· 

"Syra Marty - Dächli Leni goes to Hollywood"

Roger Bürger und Oscar Sales Bingisser werden am 11. Dezember 2018 mit dem Werkbeitrag des Kanton Schwyz ausgezeichnet. Der Beitrag wurde ihnen für die Erarbeitung einer theatralische Umsetzung des Lebens von Syra Marty zugesprochen. Eine der faszinierendsten Frauen in der Geschichte des Schweizer Showbusiness. Als Grundlage dient der Kino Film von Roger Bürgler "Syra Marty - Dächli Leni goes to Hollywood".

 

 

Josephina Magdalena Marty erblickte am 21. Juni 1921 als zweites von acht Kinder der Familie Marty das Licht der Welt. Anfangs der 40er-Jahren half sie als junges Mädchen im Bergrestaurant Rigi Dächli ihrer Eltern hoch über Goldau als Serviertochter aus. In dieser Zeit ging sie oft ins Rigi Klösterli zum Tanz und träumte selber davon einmal Tänzerin zu werden.

 

Mitte der 40er-Jahre macht sie sich auf nach Zürich, nahm Tanzunterricht und traf den Zirkusartisten und Hollywood-Reporter Billy Frick. Dieser vermittelte der jungen Schwyzerin unter dem Künstlernamen «Marilla» erste Auftritte auf Revuebühnen in Zürich.

 

Es dauerte nicht lange und «s’Dächli Leni» wurde unter ihrem neuen Namen «Syra Marty» ein lokaler Star und wurde schnell auch in Genf, Lausanne und wenig später in halb Europa mit ihrem lasziven Fächer- und Ballontanz gebucht. Ihre Mischung aus Exotic- und Burlesque-Performance war damals neu und ihre umwerfende Schönheit und Ausstrahlung machte Syra Marty schnell zu einem internationalen Bühnenstar.

 

Eine tragende Rolle spielte dabei ihr Manager Billy Frick, der geschickt seine Kontakte nutzte Syra Marty auch medial zum Star machte. 1946 heirateten die beiden aus praktischen Gründen. So konnten Zimmerkosten in den Hotels gespart werden. Billy Frick war homosexuell.

 

Am 7. Januar 1948 machte sich das Paar auf und davon und wurde am Hollywood-Boulevard in Los Angeles heimisch. Im legendären Can-Can Folie-Theater wurde Syra Marty zum neuen Star erhoben und ihre abendlichen Shows wurden von den damaligen Grössen besucht. Die junge Schwyzerin hatte ihren Durchbruch geschafft und war noch nahezu 30 Jahre weltweit eine gefeierte Tänzerin, Model und Schauspielerin.

 

Roger Bürgler hat 2008 mit einer Filmcrew die damals 87jährige in Naples in Florida besucht und zusammen mit Zeitzeugen und dem Zugriff auf einen riesigen Fundus an Bild- und Filmmaterial den Dokumentarfilm «Syra Marty – Dächli Leni goes to Hollywood» gemacht, der 2010 ein Kino-Hit wurde.

 

 

Roger Bürger - www.kulturwerk.ch/syra-marty/

 

 

 

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0